Großer D1-Turniersieg beim Delker-Optik- Cup in Kirchheimbolanden

0

Die D1 des TSV Zornheim konnte gegen starke Konkurrenz überraschend den Delker-Optik-Cup in Kirchheimbolanden gewinnen. Nach 3 Vorrundenspielen (2 Siege, 1 Unentschieden) erreichten die U13-Kicker des TSV verdient das Halbfinale gegen TuS Bolanden. Dieses Halbfinale lebte von allen guten Fußballelementen: Tempo, Einsatz, Kampfbereitschaft, Chancen auf beiden Seiten, tolle Aktionen und am Ende ein 9m-Schießen, im dem sich die Jungs aus Zornheim mit Glück und Können durch setzten. Im Finale stand Verbandsligist SV Horchheim gegenüber! Hier brannte das Team des TSV ein regelrechtes Feuerwerk ab und zeigte von der 1. Sekunde, dass es alles für den Sieg geben würde. Nach wenigen Minuten stand es bereits 1:0. Es folgten weitere Chancen und erst beim Stand von 3:0 für den TSV kam auch Horchheim zu Chancen, von denen eine zum Endstand von 3:1 führte. „Großartig, das war eine tolle Leistung, alle Gegner gratulierten “, freute sich Trainer Ben Grohmann, der seine Jungs seit Bambinizeiten erfolgreich trainiert.

Text: TSV-Red.

Weihnachtsfreude bei der A-Jugend des TSV Zornheim

0

Es hat geschneit, Weihnachten steht vor der Tür. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort übergibt die Inhaberin der Zornheimer Apotheke, Frau Katrin Hackler-Schneider, die hochwertigen Warmmach-Pullis an die erfolgreiche A-Jugend des TSV Zornheim. Der Fußballnachwuchs spielt Kreisliga und hat sich mit einer lobenswerten Leistung in der Vorrunde dieses schöne Weihnachtsgeschenk verdient. Die engagierten Trainer Manuel Hinderkopf (li) und Co-Trainer Franz-Peter Wetz (re) stehen dieser tollen Truppe vor. Der Teamgeist in der Mannschaft stimmt und diese großartige Aktion als Belohnung stärkt den Zusammenhalt. Dankbar tragen die A-Jugendlichen das A im Apothekenlogo auf dem Rücken, die Brust ziert das TSV-Wappen. „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass sich die Zornheimer Apotheke als überragender Sponsor für die TSV-Fußballjugend verantwortlich zeichnet“, freut sich Fußball-Jugendleiter Adrian Litwinski.

 

DSC_0019
Text: TSV-Red./ Bild: Theo`s Fotostudio

„Mannschaft der Stunde“

0

Die erste Mannschaft des TSV spielt derzeit so gut und konstant wie seit Jahren nicht mehr und bleibt die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga Rheinhessen. Mit einem klaren 5:0 Auswärtsstieg beim Tabellenletzten TSV Gundheim klettert der TSV auf Rang vier der Tabelle, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer TSG Pfeddersheim II. In der ersten Halbzeit tat sich der TSV noch sehr schwer gegen die kampfstarken Gundheimer – zumindest bis zur 45. Minute. Kevin Gsimbl sorgte wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff mit einem Distanzschuss zum 1:0 für den TSV und schockte damit offensichtlich die Gundheimer. Nach der Pause dominierte jedenfalls der TSV das Spielgeschehen und siegte auch in dieser Höhe völlig verdient. Torschützen waren Manuel Henns in der 50. und in der 80., Lukas Klein in der 63. und Niklas Winkler in der 67. Minute. Der TSV hat mit nur drei Gegentreffern nach sieben Spieltagen die mit Abstand beste Abwehr. Am nächsten Sonntag trifft Zornheim zu Hause auf den Tabellendreizehnten SV Gimbsheim. Bei der momentanen Spielstärke der Schützlinge von Trainer Dirk Willems sollte der TSV als klarer Sieger vom Platz gehen.

50 Jahre Alte Herren: Gelungene Festveranstaltung

0

Die Alten Herren (AH) des TSV Zornheim feierten vor kurzem ihr 50-jähriges Jubiläum. Siggi Kolter, der die Abteilung seit fünf Jahren leitet, konnte im Weingut Alfons Sieben über 150 Gäste begrüßen. Er gab einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten der Alten Herren. Sie sind mit über 150 Mitgliedern eine der größten Abteilungen des TSV, das Alter der Mitglieder liegt zwischen 25 und (fast) 85 Jahre. Die AH absolviert immer noch ein strammes Pflichtprogramm mit zahlreichen Spielen pro Saison. Regelmäßige Wanderausflüge und die Geselligkeit dürfen nicht fehlen. Die AH sind ein wichtiger Pfeiler in der Vereinsarbeit des TSV. Darauf wies der für Freiluft zuständige stv. Vorsitzende, Bernd Hainke, lobend hin. Er dankte der AH für den aktiven Einsatz bei Festen und bei der Pflege der Sportanlage.

DSC_3508

Als die Gründungsmitglieder um Georg Raaf, August Kemmerling, Georg Steib u.a. im Jahr 1967 die AH gründeten, hatte Zornheim kaum mehr Einwohner als der TSV heute Mitglieder hat, rund 1.400. Damals hatte der TSV einen Hartplatz, heute eine wunderschöne Sportanlage mit einem Natur-, einem Kunstrasen sowie einem Kleinfeld und ein in Eigenregie erbautes Vereinsheim. Sichtbarer Ausdruck der einer dynamischen Entwicklung in Zornheim und Umgebung.

Dirk Martin, Zornheimer Urgestein, der seit seinem Einstieg in der F-Jugend inzwischen auch bei den AH angekommen ist, führte gekonnt und professionell durch die Festveranstaltung bei bestem Wetter auf dem Weingut. Georg Steib, Mann der ersten Stunde, wurde zum Ehrenspielführer gewählt und erhielt aus der Hand des Abteilungsleiters die Ehrenurkunde. Erst vor zwei Jahren hatte er den absoluten Höhepunkt seiner über 60-jährigen Karriere beim TSV, als er in einem Benefiz-Spiel gegen die Lotto-Elf mit Wolfang Overath einen vielumjubelten Einsatz hatte.

DSC_3546

Einer der Höhepunkte des Abends war das Interview mit Wolfgang Kneib, zweifellos der erfolgreichste und berühmteste Zornheimer Kicker in der 123-jährigen Geschichte des Vereins. Über den TSV, Mainz 05 und SV Wiesbaden landete er 1976 bei Borussia Mönchengladbach und wurde dort unter Trainer Udo Lattek im Jahr 1979 UEFA-Pokalsieger. Nach fast 500 Spielen in der Bundesliga, im DFB- und Europapokal beendete er seine Karriere bei Arminia Bielefeld. In einer weiteren Talkrunde erinnerten sich u.a. die AH-Mitglieder Ortsbürgermeister Dr. Werner Dahmen sowie Ex-TSV-Vorsitzender Reinhold Münzenberger an ihre schönsten und wichtigsten Erlebnisse bei den Alten Herren. Eine Dia-Show musikalisch begleitet von Stefan Schulz an der Gitarre sorgte für den musikalischen Höhepunkt. Abteilungsleiter Siggi Kolter dankt allen, die vor und hinter den Kulissen aktiv an einer gelungenen Jubiläumsveranstaltung 50 Jahre AH mitgewirkt haben.

 

1. Mannschaft: Bester Saisonstart seit vier Jahren 

0

Fegen den spielstarken SV Italclub Mainz reichte es am vergangenen Sonntag nur zu einem insgesamt gerechten 0:0 Unentschieden. Der TSV hatte zwar die besseren Torchancen, konnte Sie aber nicht nutzen. Mit neun Punkten und 7:3 Punkten liegt der TSV nach dem fünften Spieltag auf Platz fünnf in der Bezirksliga Rheinhessen. Nur in der Saison 2013/2014 erwischte der TSV einen besseren Start. Gegen Fontana Finten gab es am vorletzten Spieltag den ersten Auswärtssieg. Torschützen zum 3:0 waren Manuel Henss, Moritz Hedderich und Fabian Tautenhahn. Das Kerbespiel gegen spielstarke Mannschaft Basara Mainz endete 1:1. Basara ging in der 80. Minute mit 1:0 in Führung. Manuel Henss sicherte mit einem Traumtor kurz vor Spielende den verdienten Punkt. Am kommenden Sonntag spielt der TSV um 15:00 im Lokalderby gegen den SV Klein-Winterheim. Ein spannendes Spiel ist angesagt. Klein-Winterheim hat nur zwei Punkte Rückstand, aber ein Spiel weniger als der TSV.

Zornheimer Apotheke zeigt Herz für Kinder

0

Stolz und glücklich tragen die Spieler der neuen F3-Jugend ihre von der ZornheimerApotheke gesponserten Trikots. Die Inhaberin der Apotheke, Frau Katrin Hackler Schneider, weiß um die große Bedeutung des Sponsorings als wichtige Säule im Finanzplan des TSV. Gleich vier kompetente Trainer kümmern sich um die Förderung der fußballerischen Fähigkeiten der F3 in spielerischer Form und sind voll des Lobes. Und die hervorragende TSV-Jugendarbeit trägt Früchte. Gleich 3 Meisterschaften konnten am Ende dieser Runde aufgrund der gut ausgebildeten Jugendtrainer gefeiert werden. „Diese großartige Unterstützung der Zornheimer Apotheke trägt mit dazu bei“, freut sich der Fußballjugendleiter Adrian Litwinski.

 

IMG_8251Obere Reihe v. l. n. r.: Ingo Kerber, Dodo Bacic, Frau Hackler-Schneider, Oliver Wein, Jan Marggraf M. R. (Kinder) v. l. n. r.: Jonathan Kemler, Bruno Leupolt, Arjan Lahr, Maximilian König, Jan Kerber, Linus v. Rissenbeck, Fiete Schäfer U. R. v. l. n. r.: Julius Fürstenberg, Vincent Wein, Gregor Dudtenhöfer, Simon Hefner, Constantin Kneib, Roko Bacic

Text: TSV-SPONS. Bild: privat

 

Women’s Run 2017

0

Läuferinnen der Walking Gruppen Donnerstag und Montag haben teilgenommen!

Aus der Montagsgruppe:

Brigitte Franz, Anna Maria Wettig und Alexandra Rudloff

Aus der Donnerstagsgruppe sehr erfolgreich! – Altersgruppen 1.

Agathe Czymai

Womansrun2

TSV gewinnt Verbandsgemeindeturnier

0

 

Mit einem klaren und auch in dieser Höhe verdienten 3:1 Sieg gegen den FSV Nieder-Olm gewann der TSV Zornheim auf eigenem Platz das Verbandsgemeindeturnier 2017. Zornheim kam durch Siege über Stadecken-Elsheim und Jugenheim in das Finale und ging bereits in der ersten Minute durch Moritz Hedderich mit 1:0 in Führung. Ein Viertel Stunde später gelang Nieder-Olm der Ausgleich – allerdings durch das Eigentor eines Zornheimer Abwehrspielers. Die Gäste revanchierten sich nur wenige Minute später. Ein Nieder-Olmer Verteidiger fälschte einen Freistoß von Fabian Tauten von der Mittellinie unhaltbar für den eigenen Torwart zum 2:1 ab. Erneut Moritz Hedderich machte mit seinem zweiten Tor zum 3:1 alles klar. Mit diesem Vorsprung ging der TSV in die zweite, torlose zweite Halbzeit. Zornheim vergab noch ein paar hochkarätige Chancen, es blieb aber beim 3:1 Endstand. Spielführer Ulli Henss konnte nach vier Jahren wieder einmal den Pokal der Verbandsgemeinde und eine Geldprämie aus der Hand des Ersten Beigeordneten, Erwin Malkmus, in Empfang nehmen. Der für den Freiluftsport zuständige, stellvertretende Vorsitzende des TSV, Bernd Hainke, dankte allen Mannschaften für die fairen Spiele und den Helfern für einen gelungenen Ablauf des fünftägigen Turniers. TSV-Abteilungsleiter Fußball, Florian Merchel, machte deutlich, dass es auf Grund der unterschiedlichen Vorstellungen der acht Vereine aus der Verbandsgemeinde nicht einfach sei und immer schwerer werde, das VG-Turnier zu organisieren. Ober-Olm war gar nicht vertreten, Klein-Winterheim schickte nur die zweite Mannschaft. Das bedauerte auch Erwin Malkmus. Für den neuen TSV-Trainer Dirk Willems war der Gewinn des Pokals ein gelungener Einstand in die Saison 2017/2018.