Ehrenbürger Peter E. Eckes überreicht dem TSV Zornheim zum 125-jährigen Jubiläum ein Geburtstagsgeschenk in Höhe von 20.000 €

0

„Etwas zu unternehmen ist besser als etwas zu unterlassen. Ziele sollen engagiert, konsequent, mit Herz und Leidenschaft verfolgt werden.“

Das sind Worte von Herrn Peter E. Eckes, die auch bei der Erneuerung der sanitären Anlage im Vereinsheim des TSV Zornheim 1895 e.V. eine große Rolle spielten. Nur mit Engagement und Konsequenz konnte dieses Projekt gelingen. Herr Eckes hatte im Mai 1985 die Schirmherrschaft bei dem 90-jährigen Vereinsjubiläum inne. Damit verbunden war die Einweihung des neu gebauten Vereinsheimes. In seinem Grußwort wünschte er damals viele sportliche Erfolge und eine stetige Aufwärtsentwicklung. Beides ist eingetreten. Heute hat der Verein über 1400 Mitglieder, davon ca. 500 Jugendliche in Abteilungen von A bis Z, von Aerobic bis Zumba. Damit gehört er zu den Großen in Rheinhessen.
Jetzt stand die Erneuerung der sanitären Anlage in den Kellerräumen des Vereinsheimes an. Ein Wasserschaden hatte über eine Zeit dem Kellergemäuer schwer zugesetzt. Dieser hätte eine beträchtliche Lücke in die Vereinskasse gerissen. Ohne Hilfe wäre diese Investition nicht zu stemmen gewesen. Es kam Hilfe zur rechten Zeit. Gott sei Dank begegnete am 8. März 2020 bei einer Mitgliederversammlung der Ehrenvorsitzende Reinhold Münzenberger Frau und Herrn Eckes. Er durfte einen Brief übergeben, der die notwendige Sanierung im Keller aufzeigte. Münzenberger fungierte als Projektleiter. Dann erreichte nach vielen Gesprächen den TSV die wunderbare Nachricht aus dem Hause Eckes, dass eine Spende anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Vereins, das  Projekt “Erneuerung der sanitären Anlagen für die Jugend und die Aktiven“ mit 20.000 € unterstützt. Jetzt wurde in einer Feierstunde, umrahmt von einem Sextett der Musikfreunde, auf dem Sportgelände der großartige Scheck dem 1. Vorsitzenden Bernd Hainke, Schatzmeister Dominik Stahmann und dem Ehrenvorsitzenden Reinhold Münzenberger überreicht.   „So wird im Hause Eckes Nächstenliebe, Herz und Hilfsbereitschaft gelebt“, betonte Münzenberger in seiner Dankesrede. In Anschluss an die gelungene Jubiläumsfeier lud der 1. Vorsitzende Bernd Hainke alle Festgäste ein zu Weck`, Worscht und Woi. 

v.l.n.r. R. Münzenberger, D. Stahmann, P.E. Eckes, B. Hainke

Ehrenvorsitzende des TSV

0

Die drei Ehrenvorsitzenden beim Foto-Shooting für die Festschrift „125 Jahre TSV Zornheim“: Werner Dexheimer, Otto Baum und Reinhold Münzenberger (v.l.n.r.).

Jugendfußball fusioniert mit Sörgenloch

0

Jugendfußball fusioniert mit Sörgenloch

Der TUS Sörgenloch und der TSV Zornheim gehen künftig einen gemeinsamen Weg.

In den letzten Jahren stagniert der Jugendfußball in beiden Vereinen. Für die beiden hochmotivierten Jugendleiter war dies Anlass, etwas zu unternehmen. Die beiden Verantwortlichen Marcel Weber (Sörgenloch) und Manuel Henss (Zornheim) haben es geschafft, ein gemeinsames Konzept für den Jugendfußball zu erarbeiten. Junge Talente aus den umliegenden Ortschaften sollen bestmöglich gefördert werden. Das Konzept fand großen Anklang bei den Verantwortlichen und Trainern in beiden Vereinen. Ab der neuen Saison findet die Jugendarbeit unter einem gemeinsamen Dach statt. „Talentierte Kinder werden auf gut ausgebildete Trainer treffen“, so Marcel Weber, der seit 10 Jahren die Jugendarbeit in Sörgenloch leitet. „Sportliche Erfolge werden folgen, da bin ich mir sicher. In erster Linie geht es aber um Sport, Spaß und das Gemeinschaftsgefühl“, so Manuell Henss, Abteilungsleiter Jugendfußball beim TSV, der die Gespräche gesucht hatte. Der TUS Sörgenloch und der TSV Zornheim freuen sich auf eine gemeinsame Zukunft im Jugendfußball und die damit verbundenen Herausforderungen, so Marcel Weber und Manuel Henss abschließend.

TSV Gymnastik sagt Danke Undine

0

Über viele Jahre leitete Undine Aujesky-Burgemeister vier Übungsgruppen. Jeden Montag von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr wurde in der Lindenplatzhalle Gymnastik großgeschrieben und von 20:00 – 21.00 Uhr gab es auch Männer Gymnastik 50+. Sie hat auch die Gymnastikgruppe Mittwoch von 09.00 bis 10.00 Uhr übernommen und von 10 bis 11 Uhr eine Stuhlgymnastik für Senioren gegründet. Alle ihre Kurse waren immer gut besucht und die Teilnehmer kamen gerne. Aus persönlichen Gründen kann sie alle diese Kurse nicht mehr fortführen. Der TSV bedankt sich bei Undine Aujesky herzlich für ihr großes Engagement und wünscht ihr Alles Gute für die Zukunft. Mit Swanja Poenicke aus Ebersheim konnte der TSV eine qualifizierte Nachfolgerin für alle Übungsgruppe gewinnen. An den Trainingszeiten soll ich nichts ändern. Wie es nach den Sommerferien weitergeht, ist noch offen. Ein Hygienekonzept für den Hallensport muss allerdings noch mit der Ortsgemeinde abgestimmt werden.

Ehrenvorsitzender Reinhold Münzenberger

0

Stolze 125 Jahre wird der TSV Zornheim in diesem Jahr. Rund ein Drittel dieser Zeit hat sich Reinhold Münzenberger mit jeder Menge Herzblut für den Klub engagiert, hält er doch schon seit mehr als 40 Jahren seinem Turn- und Sportverein 1895 die Treue.

Bereits im zarten Alter von 15 Jahren setzte sich der rührige Ehrenamtler für den Zornheimer Verein ein, wurde danach langjähriger Übungsleiter im Jugendfußball, bevor er zum Jugendleiter gewählt wurde und sich um den Aufbau des Fußballnachwuchses kümmerte. Später leitete er zehn Jahre die Abteilung der „Alten Herren“. In der Folgezeit hatte er insgesamt 21 Jahre das Amt des Ersten und Zweiten Vorsitzenden inne.

Dank seines großen Einsatzes konnte mit Ehrenamtsmitteln des Kreises das Vereinsheim vollständig saniert werden. Nach dem Ausscheiden aus dem Vorstand 2017 blieb Reinhold Münzenberger dem Verein als Ehrenamts- und Sponsorenbeauftragter erhalten. Für dieses große Engagement wurde Reinhold Münzenberger im vergangenen Jahr mit dem Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Nieder-Olm gewürdigt.

Seit 58 Jahren Mitglied

Auf der Mitgliederversammlung des im März wurde der frühere Vorsitzende Reinhold Münzenberger nun zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der aktuelle TSV-Vorsitzende Bernd Hainke begründete den Vorschlag mit den zahlreichen Aktivitäten über viele Jahrzehnte. „Seit 58 Jahren ist er Mitglied des Vereins. Seine Zeit begann 1965 als Vereinsdiener. Über 40 Jahre hat er dann dem Verein in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich gedient und ihn in diesen Jahren geprägt wie kein anderer“, lobte Hainke den Geehrten.

Unvergessen ist sicher noch das Jahr 2015, das unter dem Motto „120 Jahre TSV“ stand. Dafür organisierte Münzenberger unter anderem das Benefiz-Spiel „Hilfe für Mike“ gegen die Lotto-Elf. Vor allem seinem Engagement ist es zu verdanken, dass das Vereinsheim dank der Ehrenamtsförderung zu einem Schmuckstück geworden sei. Die 61 anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden zu. – Reinhold Münzenberger bleibt weiterhin Sponsoren- und Ehrenamtsbeauftragter des TSV. Zurzeit fungiert er als Projektleiter zur Behebung des Wasserschadens im Keller des Vereinsheims.

Feierlichkeiten im Oktober

Eigentlich sollte das 125-jährige Bestehen ja groß gefeiert werden. Unter anderem mit zwei Fußball-Turnieren für den Nachwuchs und Hobby-Mannschaften sowie einem Jubiläumsfrühstück auf dem Ulmenplatz und einem Festakt. Da das Corona-Virus den Plänen einen dicken Strich durch die Jubiläums-Rechnung gemacht hat, will der Verein den Festakt nun am Samstag, 3. Oktober, über die Bühne gehen lassen. „Bis dahin“, sagt TSV-Vorsitzender Bernd Hainke, „ist dann hoffentlich wieder Normalität eingekehrt“.

Text: Allgemeine Zeitung Mainz (yur)

Glückwunsch: Reinhold Münzenberger zum Ehrenvorsitz und Bernd Hainke zum 50.

0

Auf der Jahresmitgliederversammlung wurde Reinhold Münzenberger auf Vorschlag des Vorstands einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit 60 Jahren ist er Mitglied des Vereins. Fast 40 Jahre davon hat er in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich gedient. Seit seinem 16. Lebensjahr hat er eine steile Karriere beim TSV durchlaufen.  Von 2001 bis 2018 war er im Vorstand, seit 2011 war er Vorsitzender. Er hat den TSV wie kaum ein anderer in diesen Jahrzehnten geprägt. Unvergessen ist das Jubiläumsjahr „120 Jahre TSV“ in 2015 gewesen mit dem Bunten Abend und dem Benefiz-Spiel gegen die Lotto Elf gewesen. Vor allem seinem Engagement ist es zu verdanken, dass das Vereinsheim des TSV dank der Ehrenamtsförderung des Landkreises zu einem Schmuckstück geworden sei. 

Der Vorsitzende, Bernd Hainke (im Bild rechts mit dem Ehrenvorsitzenden Reinhold Münzenberger), feierte am 23. April seinen 50. Geburtstag. Vorstand und Mitglieder danken ihm für sein großes Engagement für den TSV, wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und vor allem gute Gesundheit in bewegten Zeiten.  

Absage der Veranstaltungen

0

Die Corona-Krise hat den Vorstand dazu bewogen, alle geplanten Veranstaltungen aus Anlass von 125 Jahre TSV Zornheim abzusagen. Das betrifft das Jubiläumsfrühstück am 16. Mai, das TSV Pfingstturnier mit dem Jedermannturnier am 29. Mai und das Jugendturnier am 30. Mai.  Der TSV-Jubiläumstag am 20. Juni wird ebenfalls abgesagt. Geplant war u.a. das Spiel einer Zornheimer Auswahl gegen die Traditionsmannschaft von Mainz 05. Die Festschrift „125 Jahre TSV Zornheim“ ist in Arbeit und soll noch in diesem Jahr erscheinen. In dieser Festschrift wollen wir einen Überblick über das vielfältige Sportangebot des TSV in fast 50 Übungsgruppen geben.

Reinhold Münzenberger zum Ehrenvorsitzen ernannt

0

Auf der Mitgliederversammlung des TSV wurde der frühere Vorsitzende, Reinhold Münzenberger, zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Vorsitzende, Bernd Hainke, begründete den Vorschlag mit den zahlreichen Aktivitäten von Reinhold Münzenberger. Seit 58 Jahren sei er Mitglied des Vereins. Über 40 Jahre habe er dem TSV in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich gedient. Von 2001 bis 2017 war er im Vorstand des Vereins, davon sechs Jahre als Vorsitzender. Er habe den TSV wie kaum ein anderer geprägt. Unvergessen sei das Jubiläumsjahr „120 Jahre TSV“ in 2015 gewesen mit dem Benefiz-Spiel „Hilfe für Mike“ gegen die Lotto Elf. Vor allem seinem Engagement sei es zu verdanken, dass das Vereinsheim des TSV dank der Ehrenamtsförderung des Landkreises zu einem Schmuckstück geworden sei. Die 61 anwesenden Mitglieder des Vereins stimmten einstimmig der Ernennung zu. Reinhold Münzenberger bleibt weiterhin der Sponsorenbeauftragte des TSV.

(Text und Bild)
HOT

Große Ehrung für Frau Silvia Merchel

0

Die großartig gestaltete Weihnachtsfeier der Aktiven Fußballer des TSV Zornheim, immer Highlight am Ende des Jahres, bietet für eine Ehrung der besonderen Art den richtigen Rahmen. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Vereinsklause applaudierten die Fußballer und Ehrengäste stehend Silvia Merchel, als sie für ihre Verdienste zum Wohle des TSV die Urkunde für ehrenamtliches Engagement von dem südwestdeutschen Fußballverband und eine schöne, limitierte Damenuhr vom DFB erhielt. In ihrer über 30-jährigen aktiven Mitgliedschaft unterstützte sie ihren Mann Heinz bei allen vielfältigen Tätigkeiten für den Verein, so auch Jugendfreizeiten und Fußballturniere. Heute führt sie mit dem Ehepaar Baumgärtner tatkräftig die Vereinsklause, hält guten Kontakt zu den Abteilungen und packt überall an, wo es fehlt. Im Vereinsheim nimmt sie für alle Fußballer eine Art Mutterrolle ein. Für die vielen Babys wurde auf ihre Idee hin ein Wickeltisch installiert. Abschließend beglückwünschte der 1. Vorsitzende des TSV Bernd Hainke Frau Merchel und dankte ihr für die Jahrzehnte lange unermüdliche Hilfe bei allen anstehenden Feierlichkeiten und besonderen Momenten im TSV-Geschehen.     

Erfolgreiche Mitgliederversammlung

0

Der Vorsitzende des TSV, Bernd Hainke, konnte auf der Jahresmitgliederversammlung fast 60 Mitglieder und Gäste im Vereinsheim begrüßen. Die Vorstandswahlen gingen reibungslos über die Bühne. Bernd Hainke (4.v.l.) wurde einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt; ebenso die beiden Stellvertreter, Ludwig Schirmer mit der Zuständigkeit für den Hallensport, und Fabian Tautenhahn für den Freiluftsport. Dominik Stahmann als Schatzmeister und Dr. Harald Olschok-Tautenhahn als Schriftführer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Sein Vertreter ist Gerhard Ostendorf. Als Beisitzer wurden wiedergewählt Dr. Werner Dahmen, Michael Seib und Siggi Kolter. Neu im Vorstandsteam ist Mirco Streich als stv. Schatzmeister (3. V.l.). Er folgt auf Werner Dexheimer, der nach fast dreißig Jahren im Vorstand des TSV, zuletzt als stv. Schatzmeister, nicht mehr kandierte. Seine erfolgreiche Arbeit für den TSV wurde von Bernd Hainke gewürdigt. Werner Dexheimer hat viele Vorstandsämter inne gehabt. Viele Jahre war er erfolgreich als Vorsitzender den TSV tätig. Auf Vorschlag des Vorstands wählten die Mitglieder Werner Dexheimer (3. v.r.) einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des TSV Zornheim.