Ehrenvorsitzender Reinhold Münzenberger

0

Stolze 125 Jahre wird der TSV Zornheim in diesem Jahr. Rund ein Drittel dieser Zeit hat sich Reinhold Münzenberger mit jeder Menge Herzblut für den Klub engagiert, hält er doch schon seit mehr als 40 Jahren seinem Turn- und Sportverein 1895 die Treue.

Bereits im zarten Alter von 15 Jahren setzte sich der rührige Ehrenamtler für den Zornheimer Verein ein, wurde danach langjähriger Übungsleiter im Jugendfußball, bevor er zum Jugendleiter gewählt wurde und sich um den Aufbau des Fußballnachwuchses kümmerte. Später leitete er zehn Jahre die Abteilung der „Alten Herren“. In der Folgezeit hatte er insgesamt 21 Jahre das Amt des Ersten und Zweiten Vorsitzenden inne.

Dank seines großen Einsatzes konnte mit Ehrenamtsmitteln des Kreises das Vereinsheim vollständig saniert werden. Nach dem Ausscheiden aus dem Vorstand 2017 blieb Reinhold Münzenberger dem Verein als Ehrenamts- und Sponsorenbeauftragter erhalten. Für dieses große Engagement wurde Reinhold Münzenberger im vergangenen Jahr mit dem Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Nieder-Olm gewürdigt.

Seit 58 Jahren Mitglied

Auf der Mitgliederversammlung des im März wurde der frühere Vorsitzende Reinhold Münzenberger nun zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der aktuelle TSV-Vorsitzende Bernd Hainke begründete den Vorschlag mit den zahlreichen Aktivitäten über viele Jahrzehnte. „Seit 58 Jahren ist er Mitglied des Vereins. Seine Zeit begann 1965 als Vereinsdiener. Über 40 Jahre hat er dann dem Verein in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich gedient und ihn in diesen Jahren geprägt wie kein anderer“, lobte Hainke den Geehrten.

Unvergessen ist sicher noch das Jahr 2015, das unter dem Motto „120 Jahre TSV“ stand. Dafür organisierte Münzenberger unter anderem das Benefiz-Spiel „Hilfe für Mike“ gegen die Lotto-Elf. Vor allem seinem Engagement ist es zu verdanken, dass das Vereinsheim dank der Ehrenamtsförderung zu einem Schmuckstück geworden sei. Die 61 anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden zu. – Reinhold Münzenberger bleibt weiterhin Sponsoren- und Ehrenamtsbeauftragter des TSV. Zurzeit fungiert er als Projektleiter zur Behebung des Wasserschadens im Keller des Vereinsheims.

Feierlichkeiten im Oktober

Eigentlich sollte das 125-jährige Bestehen ja groß gefeiert werden. Unter anderem mit zwei Fußball-Turnieren für den Nachwuchs und Hobby-Mannschaften sowie einem Jubiläumsfrühstück auf dem Ulmenplatz und einem Festakt. Da das Corona-Virus den Plänen einen dicken Strich durch die Jubiläums-Rechnung gemacht hat, will der Verein den Festakt nun am Samstag, 3. Oktober, über die Bühne gehen lassen. „Bis dahin“, sagt TSV-Vorsitzender Bernd Hainke, „ist dann hoffentlich wieder Normalität eingekehrt“.

Text: Allgemeine Zeitung Mainz (yur)

Glückwunsch: Reinhold Münzenberger zum Ehrenvorsitz und Bernd Hainke zum 50.

0

Auf der Jahresmitgliederversammlung wurde Reinhold Münzenberger auf Vorschlag des Vorstands einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit 60 Jahren ist er Mitglied des Vereins. Fast 40 Jahre davon hat er in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich gedient. Seit seinem 16. Lebensjahr hat er eine steile Karriere beim TSV durchlaufen.  Von 2001 bis 2018 war er im Vorstand, seit 2011 war er Vorsitzender. Er hat den TSV wie kaum ein anderer in diesen Jahrzehnten geprägt. Unvergessen ist das Jubiläumsjahr „120 Jahre TSV“ in 2015 gewesen mit dem Bunten Abend und dem Benefiz-Spiel gegen die Lotto Elf gewesen. Vor allem seinem Engagement ist es zu verdanken, dass das Vereinsheim des TSV dank der Ehrenamtsförderung des Landkreises zu einem Schmuckstück geworden sei. 

Der Vorsitzende, Bernd Hainke (im Bild rechts mit dem Ehrenvorsitzenden Reinhold Münzenberger), feierte am 23. April seinen 50. Geburtstag. Vorstand und Mitglieder danken ihm für sein großes Engagement für den TSV, wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und vor allem gute Gesundheit in bewegten Zeiten.  

Absage der Veranstaltungen

0

Die Corona-Krise hat den Vorstand dazu bewogen, alle geplanten Veranstaltungen aus Anlass von 125 Jahre TSV Zornheim abzusagen. Das betrifft das Jubiläumsfrühstück am 16. Mai, das TSV Pfingstturnier mit dem Jedermannturnier am 29. Mai und das Jugendturnier am 30. Mai.  Der TSV-Jubiläumstag am 20. Juni wird ebenfalls abgesagt. Geplant war u.a. das Spiel einer Zornheimer Auswahl gegen die Traditionsmannschaft von Mainz 05. Die Festschrift „125 Jahre TSV Zornheim“ ist in Arbeit und soll noch in diesem Jahr erscheinen. In dieser Festschrift wollen wir einen Überblick über das vielfältige Sportangebot des TSV in fast 50 Übungsgruppen geben.

Reinhold Münzenberger zum Ehrenvorsitzen ernannt

0

Auf der Mitgliederversammlung des TSV wurde der frühere Vorsitzende, Reinhold Münzenberger, zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Vorsitzende, Bernd Hainke, begründete den Vorschlag mit den zahlreichen Aktivitäten von Reinhold Münzenberger. Seit 58 Jahren sei er Mitglied des Vereins. Über 40 Jahre habe er dem TSV in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich gedient. Von 2001 bis 2017 war er im Vorstand des Vereins, davon sechs Jahre als Vorsitzender. Er habe den TSV wie kaum ein anderer geprägt. Unvergessen sei das Jubiläumsjahr „120 Jahre TSV“ in 2015 gewesen mit dem Benefiz-Spiel „Hilfe für Mike“ gegen die Lotto Elf. Vor allem seinem Engagement sei es zu verdanken, dass das Vereinsheim des TSV dank der Ehrenamtsförderung des Landkreises zu einem Schmuckstück geworden sei. Die 61 anwesenden Mitglieder des Vereins stimmten einstimmig der Ernennung zu. Reinhold Münzenberger bleibt weiterhin der Sponsorenbeauftragte des TSV.

(Text und Bild)
HOT

Große Ehrung für Frau Silvia Merchel

0

Die großartig gestaltete Weihnachtsfeier der Aktiven Fußballer des TSV Zornheim, immer Highlight am Ende des Jahres, bietet für eine Ehrung der besonderen Art den richtigen Rahmen. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Vereinsklause applaudierten die Fußballer und Ehrengäste stehend Silvia Merchel, als sie für ihre Verdienste zum Wohle des TSV die Urkunde für ehrenamtliches Engagement von dem südwestdeutschen Fußballverband und eine schöne, limitierte Damenuhr vom DFB erhielt. In ihrer über 30-jährigen aktiven Mitgliedschaft unterstützte sie ihren Mann Heinz bei allen vielfältigen Tätigkeiten für den Verein, so auch Jugendfreizeiten und Fußballturniere. Heute führt sie mit dem Ehepaar Baumgärtner tatkräftig die Vereinsklause, hält guten Kontakt zu den Abteilungen und packt überall an, wo es fehlt. Im Vereinsheim nimmt sie für alle Fußballer eine Art Mutterrolle ein. Für die vielen Babys wurde auf ihre Idee hin ein Wickeltisch installiert. Abschließend beglückwünschte der 1. Vorsitzende des TSV Bernd Hainke Frau Merchel und dankte ihr für die Jahrzehnte lange unermüdliche Hilfe bei allen anstehenden Feierlichkeiten und besonderen Momenten im TSV-Geschehen.     

Erfolgreiche Mitgliederversammlung

0

Der Vorsitzende des TSV, Bernd Hainke, konnte auf der Jahresmitgliederversammlung fast 60 Mitglieder und Gäste im Vereinsheim begrüßen. Die Vorstandswahlen gingen reibungslos über die Bühne. Bernd Hainke (4.v.l.) wurde einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt; ebenso die beiden Stellvertreter, Ludwig Schirmer mit der Zuständigkeit für den Hallensport, und Fabian Tautenhahn für den Freiluftsport. Dominik Stahmann als Schatzmeister und Dr. Harald Olschok-Tautenhahn als Schriftführer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Sein Vertreter ist Gerhard Ostendorf. Als Beisitzer wurden wiedergewählt Dr. Werner Dahmen, Michael Seib und Siggi Kolter. Neu im Vorstandsteam ist Mirco Streich als stv. Schatzmeister (3. V.l.). Er folgt auf Werner Dexheimer, der nach fast dreißig Jahren im Vorstand des TSV, zuletzt als stv. Schatzmeister, nicht mehr kandierte. Seine erfolgreiche Arbeit für den TSV wurde von Bernd Hainke gewürdigt. Werner Dexheimer hat viele Vorstandsämter inne gehabt. Viele Jahre war er erfolgreich als Vorsitzender den TSV tätig. Auf Vorschlag des Vorstands wählten die Mitglieder Werner Dexheimer (3. v.r.) einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des TSV Zornheim.

Neues Outfit für die kleinsten Kicker des TSV Zornheim

0

Der Zornheimer Kevin Gsimbsl (obere Reihe Mitte) unterstützt immer wieder die Jugend des TSV Zornheim 1895 e.V.. Diesmal kommen mit der G-Jugend die jüngsten Fußballer des Vereins in den Genuss seines Engagements. Kevin Gsimbsl steuerte eine ansehnliche Summe zum Erwerb neuer Trainingsanzüge für die kleinen Nachwuchshoffnungen des Vereins bei und wirbt dafür mit dem Logo seines Unternehmens „Brennholzhandel Kevin Gsimbsl“ auf dem Rücken der talentierten Sympathieträger.

„Eine super Sache, dass wir hier von Kevin so toll unterstützt werden“, freute sich Coach Steffen Nauth (obere Reihe rechts) zusammen mit den übrigen Mitgliedern des Trainerteams Michael Busse, Christoph Maier (obere Reihe links), Thomas Breitenbach und Dirk Martin. Die Übergabe der neuen Anzüge feierte die komplette Mannschaft mit einem gemeinsamen Foto in neuer Ausstattung.

„Ich gebe gerne etwas zurück, weil mir der Verein und vor allem die Jugend des TSV sehr am Herzen liegen“, erklärte Kevin Gsimbsl, der nach seinen Anfängen beim TSV später beim 1. FSV Mainz 05, beim SV Wehen-Wiesbaden und beim SV Gonsenheim in der Oberliga spielte. Mittlerweile ist er in die erste Mannschaft seines Heimatvereins zurück gekehrt und setzt sich damit sportlich und auch darüber hinaus für den TSV Zornheim 1895 e.V. ein.

Einladung zur Generalversammlung am Freitag, den 8. März 2019

0

Der TSV Zornheim lädt seine Mitglieder im Namen seines Vorsitzenden, Bernd Hainke, zur Generalversammlung am Freitag, den 8. März 2019, 19:30 Uhr, in das Vereinsheim ein. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Begrüßung; 2. Bericht des Vorsitzenden; 3. Kassenbericht: Dominik Stahmann; 4. Bericht der Kassenprüfer; 5. Entlastung des Vorstands; 6. Ehrungen verdienter Mitglieder; 7. Neuwahlen für den Vorstand; 8. Bericht aus den Abteilungen; 9. Drei-Feld-Sporthalle: Bericht des Ortsbürgermeisters Dr. Werner Dahmen; 10. 125 Jahre TSV Zornheim in Jahr 2020: Überblick über die geplanten Aktivitäten; 11. Verschiedenes. Der Vorstand freut sich über ein rege Teilnahme seiner Mitglieder

gez. Dr. Harald Olschok-Tautenhahn, Schriftführer

Reinhold Münzenberger erhält Auszeichnung der VG für besonderes ehrenamtliches Engagement

0

In einer gelungenen Feierstunde zeichnete Verbandsbürgermeister Ralph Spiegler Personen und Vereine mit dem Ehrenamtspreis aus. „Die Verbandsgemeinde verleiht diesen Ehrenamtspreis an Personen, die Außergewöhnliches geleistet haben“, so begann der Bürgermeister seine Laudatio. Für den TSV Zornheim ehrte er Reinhold Münzenberger für mehr als 40 Jahre besonderes ehrenamtliches Engagement.

Mit 15 Jahren war er schon Vereinsdiener, danach langjähriger Übungsleiter im Jugendfußball, bevor er zum Jugendleiter gewählt wurde und sich um den Aufbau der Fußballjugend kümmerte. Später leitete er 10 Jahre die Abteilung der „Alten Herren“. Danach hatte er insgesamt 21 Jahre das Amt des 1. und 2. Vorsitzenden inne. Dank seines großen Einsatzes konnte mit Ehrenamtsmittel des Kreises das Vereinsheim vollständig saniert werden. „Nach dem Ausscheiden aus dem Vorstand 2017 blieb Reinhold Münzenberger als Ehrenamts- und Sponsorenbeauftragter dem Verein erhalten“, betonte Spiegler. Auch der Ortsbürgermeister von Zornheim, Dr. Werner Dahmen, hob mit lobenden Worten das langjährige Wirken des Geehrten hervor. Den Erhalt der Ordnung auf dem schönen TSV-Sportgelände sei sein großes Steckenpferd.

Dieter Giedt für vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport geehrt

0

Die Ehrenamtsurkunde des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wurde Dieter Giedt für „vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport“ im Rahmen der Weihnachtsfeier der Aktiven des TSV am 7. Dezember im Vereinsheim von einem Vertreter des DFB überreicht. In seiner 40-jährigen Vereinsmitgliedschaft war Dieter Giedt in verschiedenen Funktionen für den TSV aktiv. So war er u.a. Jugendtrainer von der F- bis zur A-Jugend. Seit über 10 Jahren ist er Platzkassierer bei allen Heimspielen. Über 25 Jahre ist Dieter Giedt im Kreis Mainz-Bingen des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV) als Schiedsrichter aktiv. Den Fahrgeldzuschuss des Vereins spendete er stets in die Jugendkasse. Zusammen mit seine Ehefrau Martina war über viele Jahre in der Organisation des Thekendienstes im Vereinsheim zuständig. Beim Umbau des Hart- in einen Rasenplatz und beim Bau des Kleinfeldrasens für die Jugendmannschaften arbeitete er ebenfalls aktiv mit. Der Vorsitzende des TSV, Bernd Hainke, dankte Dieter Giedt im Namen des Vorstands für dessen Engagement und stets loyale Zusammenarbeit mit den amtierenden Vorständen.